Das rasende rote Telefon goes Social Media

Die Direct Line Versicherung AG mit Sitz in Teltow bei Berlin ist mit Beitragseinnahmen von rund 140 Millionen Euro im Jahr 2009 eines der größten Direktversicherungsunternehmen in Deutschland. Die Gesellschaft ist auf dem deutschen Markt mit ihrem Markenzeichen – dem roten Telefon – seit 2002 aktiv und betreut mit über 300 Mitarbeitern mehr als 420.000 Versicherte. Das Unternehmen baut nun verstärkt auf Social Media – und wir haben diese Strategie analysiert.

„Wir wollen damit zeigen, dass wir ein innovatives Unternehmen sind, und wollen die Loyalität unserer Kunden zu unserer Marke stärken“, sagt der Vorstandsvorsitzende Uwe Schumacher gegenüber der FAZ. Drei von fünf Kunden fühlten sich enger mit Direct Line verbunden, hätten Marktforschungen ergeben. Sogar echte Fans der Marke gebe es. Was liege da näher als eine kultige Plattform mit Interaktion zwischen den Fans?

Gesagt, getan. Über die offizielle Facebook Fanpage beispielsweise: weniger werblich als informativ, wird die Seite vom Direct Line Kommunikationsteam seit März 2010 betreut und regelmäßig mit neuen Infos bestückt. „Was tun beim Unfall? Wo muss ich anrufen, welche Daten aufnehmen?“ Zielgruppenrelevante Fragen wie diese aber auch unterhaltsame Online-Games und Umfragen laden ein zum Dialog. Unter Einhaltung der eigens erstellten Facebook Kommunikations Guidelines; eine vorbildliche Maßnahme für viele Unternehmen, die den Dialog über Social Media suchen. Über 500 Personen gefällt das interessante Facebook Angebot von Direct Line bereits, Tendenz steigend.

Es zwitschert auch, das rote Telefon, und aktuell rund 355 Follower hören ihm dabei zu. Wie auf Facebook, werden auch über diesen Corporate Kanal spannende News, aktuelle Zahlen und Kurioses von den beiden Social Media Managern Nick Sommerfeld (NiS) und Petra Neye (PN) publiziert.

Darüber hinaus veröffentlicht die transparente Versicherungsgesellschaft auch Videos und Bildmaterial auf YouTube und Flickr. Einen Corporate Blog im passenden Look und mit Informationen rund um das Unternehmen gibt es selbstverständlich auch, bestehend aus einem Team von sieben Autoren (neben den zwei „echten“ bloggen hier weitere fünf fiktive Personen. Hausmeister Klaus hat leider die Schreiberei wieder an den Nagel gehängt.) Mittels diverser Social Media Aktivitäten, die im Direct Line Newsroom aggregiert werden, hat der webaffine Interessent alle Dialogmöglichkeiten, die man sich von einem modernen Dienstleister wünscht.

Unser Fazit: Eine gelungene Social Media Strategie zum richtigen Zeitpunkt! Mit ihrem offensiven Auftritt im Social Network Facebook setzt Direc Line weitere Meilensteine für die gesamte Branche, die nach und nach die Vorteile der Social Media für sich entdeckt. Auch Mitbewerber wie die Allianz, R+V oder die HUK Coburg twittern bereits. Generali-Tochtergesellschaft Cosmos Direkt hat jüngst ein deutschsprachiges Portal geschaffen, in dem Berater und Kunde im direkten Dialog gemeinsam durch ein Kundendepot surfen und Entscheidungen treffen können. Der Rechtsschutzversicherer Roland bietet in Testversion einen Live-Chat zwischen Kunden und ihren Betreuern an.

Autorin: Martina Doherr

Quelle: http://dfkom.posterous.com/das-rasende-rote-telefon-goes-social-media

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s