Vorsätze fürs neue Jahr

21.12.2010 – Rückblickend auf 2010 haben offenbar viele Marketer das Gefühl, gerade im Social Marketing suboptimal gearbeitet zu haben. Vielen fehlte es an Zeit und Budget. In einer Untersuchung von (http://www.r2integrated.com/) Re2integrated zeigte sich jedenfalls, dass die zeitliche Komponente im Zusammenspiel mit knappen Ressourcen und Mangel an Fachkompentenz die größten Sorgenfalten in die Stirn von Werbetreibenden bringt. Während die meisten zwar mittlerweile eingesehen hätten, dass ein Engagement in den sozialen Netzwerken von größter Bedeutung sei, so die Analysten, hätten die meisten immernoch größte Schwierigkeiten bei der Umsetzung geeigneter Strategien. 38 Prozent der befragten Entscheider gaben an, dass sie es als größten Missstand dieses Jahres betrachteten, nicht genug Zeit und Geld in Marketing-Maßnahmen der Web-Communities gesteckt zu haben. Die Diskrepanz zwischen Wollen und Können sei in vielen Fällen dadurch erklärbar, dass sich Marketer an der Aufgabe übernähmen, glaubt Matt Goddard, Geschäftsführer von Re2integrated. Sie versuchten jede Klientel mit jeder Art von Werbung in jedem Netzwerk anzusprechen – ein Behemothaufgabe, die eine einzelne Marketing-Abteilung niemals auf sich selbst gestellt lösen könne. Es sei daher empfehlenswert sich auf spezielle Bereiche zu beschränken, nur eine oder vereinzelte Zielgruppen anzusprechen, sich auf bestimmte Portale zu spezialisieren und somit die Relevanz für die angepeilte Klientel zu erhöhen. 30 Prozent der Marketer, auch das verrät die Studie, hatten dieses Jahr noch nicht einmal eine feste Strategie für ihre soziales Marketing, was – kaum verwunderlich – ebenso viele bereuen. 22 Prozent sind der Ansicht, dass eine feste Definiton von Zielen elementar sei für den Erfolg der Werbung in den sozialen Medien.

Quelle: www.ecin.de newsletter vom 22.12.2010

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s