Banken haben Facebook und Twitter für sich entdeckt

„Nutzer wollen zählbare Vorteile, keine Freundschaften.“ Mit dieser Überschrift hat die Deutsche Bank einen Forschungsbericht (PDF) über das Engagement der Banken in den sozialen Medien überschrieben. Danach wünschen sich Social-Media-Nutzer vor allem Informationen über Finanzprodukte, aber nur noch selten Besuche in einer Filiale. Wenn also immer mehr Menschen in den sozialen Medien unterwegs sind, aber weniger häufig Filialen aufsuchen, dann „müssen Banken auf den neuen Kommunikationskanälen relevante Informationen liefern“, lautet eine Schlussfolgerung der Bankforscher.

Hier geht’s zum Original-Artikel -> http://faz-community.faz.net

Eine Antwort zu “Banken haben Facebook und Twitter für sich entdeckt

  1. Pingback: Links der letzten Tage – 17.06.2011 « ambajorats subjektive linklisten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s