Schlagwort-Archive: Marketing

Local SEO: Tipps für Versicherungsmakler

Ein Gastbeitrag von Dennie Liemen.

München, 05.01.2015.

Eine gute Online-Strategie sollte nicht nur aus der mobiloptimierten Webseite und Social Media bestehen. Auch die Suchmaschinen-optimierung (SEO) darf nicht zu kurz kommen. Für Versicherungsmakler liegt da der Fokus ganz klar auf der Optimierung der eigenen Webseite mit Bezug auf das Einzugsgebiet. Durch dieses sogenannte „Local SEO“ können Makler ihre Sichtbarkeit im Netz deutlich erhöhen und weitere Touchpoints mit ihren Kunden schaffen.

Folgende Local SEO-Tipps lassen sich ohne externes Zutun umsetzen, um die eigene Auffindbarkeit im Web deutlich zu verbessern. Schließlich bietet das Internet verschiedene Möglichkeiten, Versicherungsnehmer auf sich aufmerksam zu machen. Durch bezahlte Anzeigen beispielsweise oder durch eine gute Platzierung in den Suchergebnissen. Laut einer Studie von Google suchen bereits 80 Prozent der Nutzer nach Dienstleistern und Händlern direkt vor Ort – Potenzial, dass auch Versicherungsmakler für die Akquise nutzen können.

OnPage – lokal sollte es sein

Nicht jedes Suchergebnis sieht für jeden Benutzer gleich aus. Die angezeigten Suchtreffer unterscheiden sich aufgrund verschiedener Faktoren. Einer davon ist der jeweilige Standort des Nutzers. Sucht ein Kunde aus Leipzig Reudnitz beispielsweise einen Versicherungsmakler, erscheinen neben den bezahlten Einträgen, vorrangig auch Einträge mit einem Bezug zu seinem Standort. Wer hier ohne viel Geld die Nutzer auf seine Webseiten lotsen möchte, sollte einen der vorderen Plätze einnehmen.

Eine solide Grundlage für ein besseres Ranking ist zum Beispiel eine Spezialisierung auf eine bestimmte Branche oder auf ein bestimmtes Versicherungsprodukt sowie die Konzentration auf ein eingegrenztes Gebiet, wie zum Beispiel Gewerbeversicherungen in Leipzig Reudnitz. Natürlich reicht auch die Konzentration auf einen geografischen Bereich, falls eine Spezialisierung nicht möglich ist.

Alle Webseiteninhalte sollten klar machen, in welcher Stadt bzw. in welchem Bezirk man aktiv ist. Ein Makler, der sich auf Leipzig Reudnitz fokussieren möchte, sollte in seinen Webseitentexten darauf eingehen, dass er als Versicherungsmakler genau in diesem Bezirk tätig ist. Dies sollte sich nicht nur in den Texten, sondern auch in Teilen der URL, im Seitentitel und der Seitenbeschreibung wiederfinden. Die Suchmaschinen nutzen diese Inhalte, um den Webseiten eine lokale Relevanz zu zuschreiben.

Dabei muss allerdings beachtet werden, dass die Texte nicht mit einem bestimmten Keyword vollgestopft werden. Nur weil in jedem Satz der Ortsname vorkommt, heißt das nicht, dass Google der Webseite eine hohe Relevanz zuschreibt. Für die Suchmaschine gehört das sogenannte Keyword Stuffing zu den Spam-Maßnahmen, die vom Suchmaschinenriesen abgestraft werden. Der natürliche Lesefluss sollte nicht gestört werden. Schließlich wollen die Makler nicht die Suchmaschine als Kunden gewinnen, sondern den Menschen.

Local Citations – Branchenverzeichnisse aktuell halten

Ein weiterer gewichtiger Punkt, um das eigene Ranking mit einfachen Mitteln zu verbessern, sind Local Citations. Anhand dieser bewertet Google die Vertrauenswürdigkeit von Webseiten. Local Citations meint die Erwähnung des Unternehmens mit Kontaktdaten, also Name, Adresse und Telefon (NAP).

Verzeichnisse wie GelbeSeiten.de oder „das Örtliche“ finden kaum noch Beachtung beim Nutzer, dennoch vertraut Google auf ihre Angaben und misst diesen einen gewissen Stellenwert bei. Was viele aber nicht wissen, ist, dass die  Branchenverzeichnisse selbst viel Aufwand bei der Suchmaschinenoptimierung betreiben. Auch Makler können davon profitieren. Wichtig dabei ist die konstante Schreibweise der eigenen NAP-Daten: Firmentitel, Adresse und Telefonnummer sollten unbedingt immer und überall in der gleichen Schreibweise verwendet werden. Nicht nur auf der eigenen Webseite, sondern auch auf den eigenen Social Media-Kanälen sowie den Branchenverzeichnisseinträgen, bei My Google Business oder auf meinestadt.de.

In einem kostenlosen Whitepaper von WinLocal findet sich eine gute Übersicht, wie man Local Citations aufbaut und welche Portale in Deutschland relevant sind.

Fazit

Makler benötigen zwingend eine stringente Online- bzw. Digitalstrategie, um im heutigen Wettbewerb mitzuhalten. Neben dem klar festgelegten Budget für Anzeigen, sollte auch Zeit für die eigenen Social Media-Aktivitäten und die Suchmaschinenoptimierung eingeplant werden. So steigenn die eigenen Chancen, besser von Neukunden gefunden zu werden und die Versicherungsnehmer genau da abzuholen, wo sie digital unterwegs sind: im Social Web und in den Suchmaschinen.

Über den Autor:

Dennie Liemen blickt auf 20 Jahre Berufserfahrung in der Versicherungsbranche zurück und ist Experte für Gewerbeversicherungen bei VersicherungsCheck24. Als Vorstand der Beratungswerk24 AG entwickelt er zusätzlich zusammen mit seinem Team Strategien für das E-Marketing von Web-Portalen für die Versicherungsbranche.

Advertisements

Basler Versicherung bietet beste Online-Kommunikation

Bei einem Vergleich der Online-Kommunikation von Versicherern hat die Basler am besten abgeschnitten, vor der SV Sparkassen-Versicherung. Durchgeführt wurde die Analyse von der LinguLab GmbH. Unter den Kriterien: Verständlichkeit, Web-Tauglichkeit, Suchmaschinenrelevanz.

–>> Weiter im Orginartikel unter : http://prreport.de/home/aktuell/article/7972-basler-versicherung-bietet-beste-online-kommunikation/

Weitere Infos:
–>> Versicherer mit massiven Defiziten bei der Online-Kommunikation

Pflege2Go: MÜNCHENER VEREIN startet neue Pflege-App

München, 29.Oktober 2013
Mit Pflege2Go, der kostenlosen Pflege-App des MÜNCHENER VEREIN wird Vertriebspartnern und Kunde der Abschluss der DEUTSCHEN PRIVAT PFLEGE PLUS ganz wesentlich erleichtert. Bedarfsermittlung, Berechnung und Online-Abschluss aus einem Guss!

Die finanzielle Absicherung des Pflegefallrisikos ist ein Zukunftsthema mit enormem Potential. So unterschiedlich die individuellen Anforderungen aneinen privaten Pflegeschutz sind, so vielfältig sind auch die Absicherungsmöglichkeiten.

Mit der neuen Pflege-App kann sich der Vertriebspartner ganz auf die
Beratung des Kunden konzentrieren.Pflege2Go führt in nur drei Schritten
zum Abschluss. Nach der individuellen Ermittlung der Pflegelücke wird
ein Vorschlag zur Schließung dieser Pflegelücke errechnet. Der Kunde kann
sofort entscheiden, ob er die Lücke mit oder ohne staatliche Förderung
schließen möchte. Anschließend kann direkt der Online-Abschluss
getätigt werden. Einfach, übersichtlich und sehr schnell.
Vermittlern erleichtert dieses Online-Tool für das iPad die Beratung ganz
wesentlich, da die Pflege-App einfach und verständlich durch den
gesamten Beratungsprozess führt. Kunden wird übersichtlich dargestellt,
wie hoch die persönliche Pflegelücke in jeder Pflegestufe 0 bis III sein
kann und es werden gezielt Lösungsvorschläge dafür aufgezeigt.
Großen Anklang fand die Pflege-App bei Maklern, denen sie vor wenigen Tagen
auf der DKM, der größten deutschen Maklermesse präsentiert wurde.
Vertriebspartner und Kunden erhalten die Pflege-App kostenlos ab sofort
im AppStore.
Für Vertriebspartner ist nur ein einmaliger Login erforderlich
und es steht der umfangreiche Funktionsbereich von Pflege2Go sowie die
gesamte Produktflexibilität der DEUTSCHEN PRIVAT PFLEGE PLUS zur
Verfügung.
Sie finden die Pflege- App unter dem Suchbegriff „Pflege2Go“ oder direkt
unter „Pflege2Go
Weitere Infos zur DEUTSCHEN PRIVAT PFLEGE PLUS finden Sie unter

Versicherungen mit interaktiven Videos einfach erklärt

Köln, 18. Juni 2012. Die Helsana Versicherung AG setzt künftig auf interaktive Videos, um Kunden ihre Produkte auf unterhaltsame und einprägsame Weise näher zu bringen. Erkenntnisse aus der Emotionsforschung und des Neuromarketings bilden dabei die Grundlage der Kommunikation. Die Inhalte erzeugen Emotionen durch Bild- sowie Text-Codes und regen die kognitive Verarbeitung und Speicherung der Inhalte an.

Dadurch stärkt der größte Schweizer Krankenversicherer seine digitale Verkaufsunterstützung und verbessert die Kundenkommunikation im Netz. Eine intuitive Interaktion stellt den Kunden und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt der Kommunikation. Bei den Helsana-Videos, produziert vom Kölner Multimediaspezialisten .dotkomm rich media solutions, kann der Kunde genau die Inhalte und Produktdetails auswählen, die ihn besonders interessieren. Auf diese Weise erhält der Online-Nutzer individuelle Informationen und eine auf seine Bedürfnisse zugeschnittene Produktlösung. Ansprechende Strichzeichnungen und Animationen, begleitet von einer Sprecherstimme, unterstreichen das emotionale Informationserlebnis

„Das Versicherungsangebot von Helsana ist so vielfältig wie das Leben. Mit den Produktanimationen von .dotkomm helfen wir unseren Kunden, sich online den Krankenversicherungsschutz exakt nach ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen zusammenzustellen“, sagt Evangelos Avramakis, Leiter Direktvertrieb bei Helsana.

Die interaktiven Videos werden möglich durch eine modulare Lösung, die im Versicherungsbereich bislang einzigartig ist. Für den Nutzer sind der Einstieg in die Videos und deren Nutzung kinderleicht. Hinter den emotionalen Animationen für die sieben Produkte stehen über 600 Video-Sequenzen, die dem User individuelle Informationswege erlauben. Für die Kundenansprache in der gesamten Schweiz hat .dotkomm die Animationen in vier Sprachen entwickelt. Dank der entsprechenden Technik können diese auf allen Devices, also auch auf dem iPad oder iPhone, angesehen werden. Zum Einsatz kommen sie neben der Helsana-Website auf Microsites und YouTube.

„Unsere Neuromarketing-Studien zeigen, dass die Behaltensleistung des Kunden steigt, wenn Nutzer im Netz emotional und multisensorisch angesprochen werden, so wie bei den Produktanimationen der Helsana“, sagt .dotkomm-Geschäftsführer Ingo Gregus. „Damit erhöht sich die Bereitschaft, ein Angebot oder persönliches Beratungsgespräch anzufordern.

Und auf einmal machen sogar Versicherungen Spaß!“

„Der Projektstart ist sehr gut gelaufen und wir planen, weitere Produktvideos mit .dotkomm umzusetzen, zum Beispiel für spezielle Zielgruppen wie Schwangere oder ältere Menschen“, ergänzt Evangelos Avramakis von Helsana.

Weiterführende Links:
http://www.helsana.ch/animationen
http://www.helsana.ch

Quelle: Pressemitteilung .dotkomm

Social Media als Vertriebskanal: eine Bestandsaufnahme

Ein Gastbeitrag von Dr. Rainer Demski, Geschäftsführer der Hamburger Agentur Social Markets (www.social-markets.de).

Social Commerce als neue Chance für die Versicherungswirtschaft?

Taugt das täglich wachsende Social Web als Vertriebskanal? Diese Frage stellt sich derzeit und angesichts der starken Entwicklung sozialer Medien im Internet branchenübergreifend – auch in der Versicherungswirtschaft.

Zum Einstieg in das ebenso komplexe wie spannende Thema drei kleine Beispiele aus der Praxis und der Tiefe des Social Web.

Gefunden bei motor-talk.de:

Gefunden bei gutefrage.net:

Gefunden bei kapstadt.net:

Eins steht fest: der Buzz wächst. Jeden Tag, und zu den unterschiedlichsten Themen. Die drei genannten Beispiele zeigen: Menschen nutzen das Internet nicht mehr nur für Suche und Information, sondern ganz explizit auch zu Dialog und Austausch über Produkte, Leistungen und Preise. Dieser Trend zeigt sich in allen Branchen – auch in der Assekuranz.

Weiterlesen

Social-Media-Marketing: Weitersagen 2.0

7 unternehmerische Tipps von Anne M. Schüller (führende Expertin für Loyalitätsmarketing im Hospitality-Business). Die interaktiven Möglichkeiten des Web 2.0 – also Blogs, Foren, Meinungsportale, Facebook, Twitter & Co. – haben die Beziehungen zwischen Kunde und Unternehmen grundlegend verändert. In dieser spannenden neuen Welt des virtuellen Miteinanders wird Vorbildliches belohnt und Fehlverhalten herbe bestraft.

Weiterlesen

Neukundengewinnung durch Performance-Marketing: Führender Anbieter financeAds öffnet sich Versicherern

Nürnberg (ots) – Ab sofort können neben Banken auch Versicherer schnell, einfach und sicher Neukunden im Internet gewinnen – mit erfolgsbasiertem und professionellem Affiliate-Marketing vom erfahrenen Dienstleister. Denn der auf Performance-Marketing spezialisierte Anbieter financeAds ( http://www.financeads.net ) nimmt den Bereich Versicherung neu in sein Portfolio auf. „Unser Ziel ist es, innerhalb eines Jahres das größte Netzwerk auch für Versicherungspartnerprogramme zu werden“, erklärt financeAds-Geschäftsführer Ralf Fischer.

Der unabhängige Dienstleister bietet Finanzunternehmen ein ausgereiftes und bewährtes System, um ihre Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Geld und Finanzen auf Erfolgsbasis zu vermarkten. Laut AGOF-Branchenbericht „Versicherungen“ (11/2009) haben bereits neun Prozent der Internetnutzer im Jahr 2009 eine Versicherung im Internet abgeschlossen, das entspricht 3,8 Millionen Personen. Verglichen mit dem Banksektor haben viele Versicherer in Sachen Einsatz von Partnerprogrammen aber noch großen Nachholbedarf. FinanceAds bietet hier Unterstützung: Mit Hilfe des spezialisierten Dienstleisters sprechen Versicherungen gezielt solche Seitenbetreiber an, deren Websites inhaltlich gut zu ihren Produkten passen.

„Finanzanbieter profitieren von unserer Erfahrung im Finanzsektor und den Vorteilen der effizienten Neukundengewinnung auf reiner Erfolgsbasis“, so Ralf Fischer. „Mit Affiliate-Marketing sparen Unternehmen unserer Erfahrung nach rund 65 Prozent an Kosten pro neuem Kunden gegenüber dem Cost per Sale von herkömmlichen Maßnahmen zur Neukundengewinnung“, so Fischer.

Für Versicherer stehen die Chancen zur Neukundengewinnung im Internet gut: Der AGOF-Studie zufolge haben sich 31,5 Prozent der deutschen Internetnutzer schon einmal über Versicherungen informiert – das entspricht fast 15 Millionen potentiellen Neukunden.

FinanceAds will auch für Versicherer führendes Affiliate-Netzwerk werden

FinanceAds hat sich seit 2006 mit bereits 31 Anbietern zum führenden Affiliate-Netzwerk für Banken etabliert und strebt diese Position nun auch für Versicherer an. Diese erhalten ab sofort über financeAds ein komfortables Tool zur Verwaltung und Auswertung ihres Affiliate-Marketings. Auf Wunsch übernimmt financeAds das komplette Setup und die Verwaltung des Programms für den Kunden. Dazu gehört unter anderem die Vergütung der Affiliates, das Umsetzen von Promotionaktionen und mehr.

Alle Affiliates werden vor ihrer Aufnahme von financeAds geprüft und erfüllen die hohen Qualitätsrichtlinien des Dienstleisters. Für Unternehmen bedeutet das neben hochwertigeren Partnern und mehr Besuchern vor allem qualifiziertere Kontakte. Weitere Informationen finden interessierte Unternehmen sowie Affiliates unter http://www.financeads.net .

Über financeAds ( http://www.financeads.net )

Die financeAds GmbH & Co. KG, führendes Affiliate-Netzwerk für Banken, wurde 2006 von Ralf Fischer und Christian Dereser in Nürnberg gegründet und ist spezialisiert auf performance-basiertes Marketing im Finanzsektor. Als unabhängiger Dienstleister ist financeAds zuverlässiger Partner von Banken, Versicherungen und sonstigen Finanzunternehmen auf der einen sowie von Webseiten mit finanzaffinen Besuchern und Finanzmaklern auf der anderen Seite. FinanceAds zählt seit seiner Gründung zu den am schnellsten wachsenden, spezialisierten Dienstleistern für performance-basiertes Marketing. Bereits zahlreiche Banken wie die Commerzbank, norisbank, ING-DiBa oder die Deutsche Kreditbank (DKB) setzen für die Neukundengewinnung auf financeAds.

Pressekontakt:

Ralf Fischer
financeAds GmbH & Co. KG
Karlstraße 9
90403 Nürnberg
Tel.:     +49 911 37 37 33-2
E-Mail:   presse@financeads.net
Internet: http://www.financeads.net 

PR-Agentur: http://www.prdienst.de

22 Social Media Marketing Trends für 2010